Projekt: health-cat

Projektbeschreibung

Der demographische Wandel ist ein Ausdruck, welchem wir in diesem Jahr oft begegnen. Dies hat auch zur Folge, dass es immer weniger Personal gibt, das sich um den wachsenden Pflegebedarf älterer Personen kümmernkann. Während das Projekt WIPP versucht, mehr beschwerdefreie Jahre für die Senioren zu schaffen, fokussiert das Projekt Health-CAT auf den Einsatz von Robotern zur Unterstützung des Pflegepersonals.

Projektlogo

Projektinhalte / Resultate

  • Identifizierung von Bedarfen im Gesundheitssektor
  • Verbesserung der Interaktion zwischen Robotern und Menschen
  • Verbreitung des Robotermarkts in der Gesundheitsbranche

Projektinfo

Aktuelles zum Projekt

Folgt bald…

Downloads

Folgt bald…

Projektdetails

Projektname

Health-CAT (Technologie zur Unterstützung des Gesundheitswesens)

Priorität

Priorität 1: Innovation / Steigerung der Produkt-, Prozess- und Sozialinnovationen in den für das Programmgebiet identifizierten Stärkepositionen

Leadpartner

Syddansk Universitet, Mærsk Mc-Kinney Møller
Institut (SDU)
Campusvej 55
DK-5230 Odense S

Projektpartner

Projektpartner DE:
Fachhochschule Kiel (FH-Kiel)
FuE-Zentrum FH Kiel GmbH (FuE)
Universität zu Lübeck (UZL)

Projektpartner DK:
Syddansk Sundhedsinnovation (SDSI)
Robotize
Sygehus Sønderjylland (SHS)
Blue Ocean Robotics (BOR)
Region Sjælland (RS)

Netzwerkpartner

Netzwerkpartner DE:
Macio GmbH
UKSH Campus Kiel
Life Science Nord
AWO Schleswig-Holstein gGmbH (AWO)
Alten-und Pflegeheim TABEA GmbH

Netzwerkpartner DK:
Væksthus Syddanmark
Væksthus Sjælland
Patientforeningen
RoboCluster
University College Sjælland
WellfareMedico
WelfareTech

Laufzeit

01. Februar 2017 – 31. Januar 2020

Förderfähige
Gesamtkosten des Projekts

2.831.165 Euro

Bewilligter
Interreg-Zuschuss (EFRE)

1.698.699 Euro

Aktualisierung der Informationen

13. März 2017
Zurück