Projekt: WIPP

Projektbeschreibung

Die Bevölkerungsalterung ist ein Wort, das in den Medien in diesen Jahren immer öfter auftaucht. Sowohl in Dänemark und Deutschland gibt es immer mehr ältere und weniger junge Menschen. Die Form der Bevölkerungspyramide ist dementsprechend Urnenförmig. Die ältere Bevölkerung in Schleswig-Holstein und Süddänemark wird in nur 15 Jahren um 5-10 % steigen. Es ist in Ordnung, älter zu werden, wenn die Gesundheit und Beweglichkeit erhalten bleibt. Leider kommen funktionelle Einschränkungen häufiger bei älteren Menschen vor und diese haben oftmals eine eingeschränkte Lebensqualität für die Betroffenen und hohe Ausgaben im Gesundheitswesen zur Folge. Dies ist eine der großen Herausforderungen, denen sich die Programmregion stellen muss. Für den einzelnen Senior steht auch eine Menge auf dem Spiel. Denn es ist nun einmal spannender zu leben, wenn man fit und gesund ist, um den Tag mit all seinen Möglichkeiten zu nutzen.

Projektlogo

Projektinhalte / Resultate

  • Grenzüberschreitende Quadruple Helix-Zusammenarbeit
  • Entwicklung und Implementierung von evidenzbasierten Modellen zur Unterstützung des EU-Vorhabens, die Anzahl der guten und gesunden Lebensjahre der EU-Bürger bis 2020 um zwei Jahre zu erhöhen

Projektinfo

Aktuelles zum Projekt

Folgt bald…

Downloads

Folgt bald…

Projektdetails

Projektname

WIPP (Welfare Innovations in Primary Prevention)

Priorität

Priorität 1: Innovation / Steigerung der Produkt-, Prozess- und Sozialinnovationen in den für das Programmgebiet identifizierten Stärkepositionen

Leadpartner

Syddansk Universitet (SDU)‐ Institut for Idræt og Biomekanik, Center for Active and Healthy Ageing (CAHA)

Projektpartner

Projektpartner DE:
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU)
Europa-Universität Flensburg (EUF)
AOK Nordwest (AOK)
Landeshauptstadt Kiel (LHK)
Howe Fiedler Stiftung Kiel (HF)

Projektpartner DK:
Fredericia Kommune (FK)
Esbjerg Kommune (EK)
Slagelse Kommune (SK)
Odense Kommune (OK)
Arla Foods – Danmark (AF)

Netzwerkpartner

Netzwerkpartner DE:
Universitätsklinikum Schleswig Holstein
Kiwi – Kieler Wirtschaft Förderung
Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit – Fachhochschule Kiel
LVGFSH
Diakonisches Werk Altholstein
LandesSportsverband Schleswig‐Holstein e.V
Deutsche Rentenversicherung Nord
Gesundheitsamt Hansestadt Luebeck
Forschungsabteilung Albertinen‐Haus, Zentrum für Geriatrie und Gerontologie
Forschungsgruppe Geriatrie Lübeck am Krankenhaus Rotes Kreuz
PME FamilienService GMBH

Netzwerkpartner DK:
Frivilligcenter Slagelse
Bolig Korsør
Faaborg MidtFyn Kommune
Social- og Sundhedsskolen Fredericia, Vejle, Horsens
University College Lillebælt
Ældresagen Fredericia
Forskningsenheden for sundhedsfremme, SDU
UC – Syd Syddanmark
Rehfeld A/S
Archimed A/S
Syddansk Sundhedsinnovation (SDSI)
Gentofte Kommune
WelfareTech
Foreningen Multikulturelle Plejehjem
Holbæk Kommune

Laufzeit

01. Oktober 2016 – 30. September 2019

Förderfähige
Gesamtkosten des Projekts

2.695.051 Euro

Bewilligter
Interreg-Zuschuss (EFRE)

1.577.548 Euro

Aktualisierung der Informationen

20. März 2017
Zurück