loader image

Bekanntes Gesicht bei BONEBANK: Anke Spoorendonk

Die BONEBANK-Partner konnten Anke Spoorendonk f├╝r ihren Projektbeirat gewinnen. Und das kam so: Die damalige Europaministerin besuchte in ihrer Amtszeit die Stryker Trauma GmbH in Sch├Ânkirchen bei Kiel. Stryker Trauma ist Industriepartner bei BONEBANK und entwickelt hierbei ein Ger├Ąt zur Entnahme von Knochenmaterial.

Anke Spoorendonk h├Ârte bei dieser Gelegenheit auch viel Gutes ├╝ber die grenz├╝berschreitende Biobank f├╝r Knochenmark-Stammzellen. Besonders begeisterte die deutsch-d├Ąnische Politikerin, dass bei BONEBANK Knochenmaterial verwertet wird, das ansonsten bei Routineoperationen am Knochen als ÔÇ×AbfallÔÇť entsorgt w├╝rde.

So entstand der erste Kontakt. Als nun die Projektpartner nach geeigneten Beiratsmitgliedern f├╝r die strategische Unterst├╝tzung suchten, sagte die Ministerin a.D. sofort zu. Mit ihrer gro├čen Erfahrung und den vielen Kontakten kann Anke Spoorendonk wertvolle Impulse f├╝r die Weiterentwicklung des Projektes geben.