loader image

Die neuen Prioritäten, Themen und die vielen Möglichkeiten
– nehmen Sie an unseren Webinaren teil

Wir sind das EU-Programm Interreg Deutschland-Danmark – ein Haufen engagierter Menschen, die Ihnen dabei behilflich sein möchten, Ihre Projektidee zu verwirklichen. Wir möchten einen Beitrag leisten, um gemeinsam Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen zu finden, die nicht an der Grenze Halt machen.

Ab Sommer 2022 können Sie für Ihr Projekt bei uns Fördermittel beantragen, um gemeinsam mit Partnern aus Dänemark und Norddeutschland Herausforderungen grenzübergreifend zu lösen. Möchten Sie wissen, wofür Sie im Rahmen von Interreg Deutschland-Danmark künftig EU-Gelder beantragen können? Dann nehmen Sie an einem oder mehreren unserer Webinare teil. Wir informieren Sie über das neue Programm und die neuen Themen und Möglichkeiten in unseren vier neuen Prioritäten. Sie erfahren mehr darüber, wer wir sind und was es bedeutet, ein Interreg-Projekt durchzuführen.

WEBINARE – Wir machen Sie bereit für Interreg
Bereiten Sie sich jetzt vor, indem Sie an einem oder mehreren unserer Webinare teilnehmen.

Wir befassen uns mit den konkreten Themen und Möglichkeiten, die in jeder einzelnen Priorität liegen. Und beantworten Fragen wie: Was kann gefördert werden, welche Ideen sind umsetzbar, was sind die relevanten Zielgruppen u.v.m.?

Es folgen kurze Beschreibungen der Prioritäten, die gefördert werden, und die Termine für die Webinare. Wir hoffen, Ihnen genug Wissen und Inspiration mit auf den Weg geben zu können, damit Sie Förderung bei uns beantragen. Wir freuen uns darauf, Sie virtuell zu begrüßen:


Wir fördern „Eine innovative Region“

Sie Arbeiten im Bereich der Forschung und Innovation? Dann sind Sie hier genau richtig:

Innovationen sind der Schlüssel für wirtschaftliches Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen auf dem globalen Markt. Innovation und Forschung sind wichtige Triebkräfte für die regionale Entwicklung, Wachstum und Beschäftigung und damit von hoher Bedeutung für unsere deutsch-dänische Region.

In der Priorität „Eine innovative Region“ geht es um anwendungsorientierte Forschung – unter Beteiligung von Unternehmen (insbes. KMU) – sowie die Entwicklung und den Ausbau der Forschungs- und Innovationskapazitäten und der Einführung fortschrittlicher Technologien. Es sollen gezielte Innovationen – z.B. in den Bereichen Life Science und Wohlfahrtstechnologien, Robotik, Automatisierung – unterstützt werden, so dass weitere Beiträge zur Stärkung der F&E-Aktivitäten, Wachstum und zur noch besseren Nutzung der Forschungsergebnisse in unserer Region geleistet werden können. Es geht aber darum die Entwicklungszusammenarbeit zwischen privaten und öffentlichen Akteuren weiter zu stärken und um eine strategische Verknüpfung bestehender Cluster und Netzwerke.

Nehmen Sie an unserem Webinar teil:

Vorabanmeldung nicht notwendig.

Wann?: 17. Januar 2022, 11.00 – 12.00 Uhr

Wo?: Online via Webex –

https://rsyd.webex.com/meet/jgh

Sprache: Deutsch

Klicken Sie hier, um den Termin in Ihren Kalender einzutragen


Wir fördern „Eine grüne Region“

Sie Arbeiten im Bereich Erneuerbarer Energien, Kreislaufwirtschaft oder beschäftigen sich mit den Folgen des Klimawandels? Dann sind Sie hier genau richtig:

Vor dem Hintergrund des Klimawandels ist die Hinwendung zu umweltfreundlichen Lösungen – dem grünen Wandel – von höchster Bedeutung für unsere gemeinsame Zukunft. Der Klimawandel kennt keine Grenzen. Er ist daher per se eine grenzüberschreitende Herausforderung, die die Menschen in der deutsch-dänischen Region – und darüber hinaus –  alle gleichermaßen betrifft.

Um die Wichtigkeit „einer grünen Region“ zu unterstreichen, ist die Priorität bewusst sehr breit aufgestellt. Projekte können in den folgenden Bereichen Förderung erhalten:

  • Entwicklung intelligenter Energiesysteme, Netze und Speichersysteme außerhalb des transeuropäischen Energienetzwerks

  • Förderung der Anpassung an den Klimawandel und der Katastrophenprävention und der Katastrophenresilienz unter Berücksichtigung von ökosystembasierten Ansätzen

  • Förderung des Übergangs zu einer ressourceneffizienten Kreislaufwirtschaft

In der deutsch-dänischen Region steigt der Anteil erneuerbarer Energien. Es wurden bereits viele technologische Lösungen entwickelt und eine Vorreiterrolle im Bereich Erneuerbare Energien erarbeitet. Diese relevante Arbeit und die bestehenden Kooperationen sowie Strukturen sollen weiterentwickelt und ausgeweitet werden.

Das Ziel ist es, gemeinsame grenzüberschreitende und bedarfsorientierte Lösungen für die Herausforderungen des Klimawandels auf zu erarbeiten, um die deutsch-dänische Grenzregion zu einer klimarobusten Region zu entwickeln.

Hierzu gehört ebenfalls eine ressourceneffiziente Wirtschaft und die langfristige Reduzierung von Abfallmengen. Neue Interreg-Projekte können einen Beitrag zu einem Übergang zu mehr Ressourceneffizienz und einer Kreislaufwirtschaft in der Region leisten.

Nehmen Sie an unserem Webinar teil:

Vorabanmeldung nicht notwendig.

Wann?: 20. Januar 2022
9.30 – 10.30 Uhr

Wo?: Online via Webex –

https://rsyd.webex.com/meet/abo

Sprache: Deutsch

Klicken Sie hier, um den Termin in Ihren Kalender einzutragen


Wir fördern „Eine attraktive Region“

Sie Arbeiten im Ausbildungsbereich?
Oder beschäftigen Sie sich mit dem Thema Kultur oder Tourismus? Dann sind Sie hier genau richtig:

Das Hauptziel der Priorität „Eine attraktive Region“ ist die Entwicklung von besseren Voraussetzungen für eine gute Lebensqualität. Qualitätsvolle Ausbildung und attraktive Möglichkeiten für Lebenslanges Lernen bilden den Grundstein nicht nur für persönliche Entwicklung, sondern sie sind eine wesentliche Voraussetzung für eine gut funktionierende Wirtschaft und die Innovationskraft einer Region. Außerdem tragen ein spannendes kulturelles Angebot und ein nachhaltiger Tourismus, der den kulturellen und natürlichen Reichtum einer Region gleichzeitig nutzt und schützt, zudem wesentlich zur Attraktivität der Region für Touristen und Einheimische bei und sind seit langem eine wichtige Triebkraft und ein bedeutender Wirtschaftsfaktor in der deutsch-dänischen Region. Die Themen sind wichtige Grundlagen für eine gute Lebensqualität.

Konkret werden in der Priorität „Eine attraktive Region“ folgende Themenbereiche gefördert:

  • Ausbildung: Verbesserung des gleichberechtigten Zugangs zu inklusiven und hochwertigen Dienstleistungen in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung sowie lebenslanges Lernen durch Entwicklung barrierefreier Infrastruktur, auch durch Förderung der Resilienz des Fern- und Online-Unterrichts in der allgemeinen und beruflichen Bildung
  • Kultur und nachhaltiger Tourismus: Stärkung der Rolle, die Kultur und nachhaltiger Tourismus für die Wirtschaftsentwicklung, die soziale Inklusion und die soziale Innovation spielen

Nehmen Sie an unserem Webinar zum Thema “Ausbildung” teil:

Vorabanmeldung nicht notwendig.

Wann?: 20. Januar 2022
12.30 – 13.30 Uhr

Wo?: Online via Webex –

https://rsyd.webex.com/meet/abo

Sprache: Deutsch

Klicken Sie hier, um den Termin in Ihren Kalender einzutragen


Nehmen Sie an unserem Webinar zum Thema “Kultur & Tourismus” teil:

Vorabanmeldung nicht notwendig.

Wann?: 20. Januar 2022
11.00 – 12.00 Uhr

Wo?: Online via Webex –

https://rsyd.webex.com/meet/abo

Sprache: Deutsch

Klicken Sie hier, um den Termin in Ihren Kalender einzutragen


Wir fördern „Eine funktionelle Region“

Um „Eine funktionelle Region“ zu fördern, sollen die strategischen und institutionellen Kapazitäten sowie die Rahmenbedingungen für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit verbessert und Hindernisse abgebaut werden. Zu den Rahmenbedingungen gehören Gesetze und Vorschriften, Kultur und Traditionen oder auch einfach ein Mangel an grenzüberschreitendem Bewusstsein, Informationen, Wissen und Interesse.

Der Abbau von Barrieren und die Verbesserung von Rahmenbedingungen für die grenzüberschreitende Kooperation sollen im Rahmen von zwei Themen/ spezifischen Zielen erreicht werden:

  • Stärkung einer effektiven öffentlichen Verwaltung durch Förderung der rechtlichen und verwaltungstechnischen Zusammenarbeit und der Zusammenarbeit zwischen Bürgern und (öffentlichen) Einrichtungen, besonders im Hinblick auf die Beseitigung rechtlicher und anderer Hürden in Grenzregionen

  • Schaffung gegenseitigen Vertrauens, besonders durch Anreize zu People-to-people-Aktivitäten

U. a. durch Bürgerprojekte sollen auch die Grenzen in den Köpfen der Menschen weiter abgebaut und ein Bewusstsein für die gemeinsame Identität in der Region sowie mehr interkulturelles Verständnis geschaffen werden. Zusammengenommen, bieten beide spezifischen Ziele einen breiten Ansatz für die Verbesserung der grenzüberschreitenden Kooperation in der deutsch-dänischen Region, indem sie unterschiedliche Ebenen, Aspekte und Perspektiven dieses vielschichtigen Themas vereinen.

Nehmen Sie an unserem Webinar teil:

Vorabanmeldung nicht notwendig.

Wann?: 18. Januar 2022
12.30 – 13.30 Uhr

Wo?: Online via Webex –

https://rsyd.webex.com/meet/jgh

Sprache: Deutsch

Klicken Sie hier, um den Termin in Ihren Kalender einzutragen