Spannende und aktive Sommerferien

Wer dem Sommerferien-Blues mit Bewegung entgegen wirken will, kann die Programmregion mit REACT aktiv neu entdecken.

Seit Ende 2015 trägt das Interreg-Projekt dazu bei, das Gebiet der westlichen Ostsee grenzüberschreitend zum besten Resort für modernen Küstenaktivurlaub in ganz Nordeuropa zu entwickeln. Die deutsch-dänische Zusammenarbeit sorgt dabei für ein starkes, interkulturelles Netzwerk mit spannendem Input für neue, innovative Tourismus-Ideen.

Die Möglichkeiten sind endlos

Die Lage an der westlichen Ostsee macht die Programmregion zu einem vielseitigen Tourismus-Standort. Von Strandbesuchen über Wandertouren, Wassersport und Radtouren bis hin zu Angelausflügen – REACT legt den Fokus auf genau diese fünf Themen und liefert zudem passende Tipps und nützliche Informationen über die Aktiv-Möglichkeiten in der Region.

Nina Brandt Jacobsen, Leadpartnerin im Projekt, empfiehlt, sich auf der Homepages des Projekts schon einmal von den schönen Fotos und Videos inspirieren zu lassen. Dort findet sich außerdem eine Karte, die einen Überblick zu den vielen „Aktivitäten-Spots“ gibt und außerdem zu zugehörigen Services wie Parkplätzen, Campingplätzen, Tourismusinformationen, Unterkünften und Verpflegungsmöglichkeiten.

Auf neuen Pfaden die Ostseeküste entdecken

Für Freunde des Radsports und solche, die es noch werden möchten, hat REACT die vielen verschiedenen Fahrradrouten in der Programmregion auf der erwähnten Karte zusammengestellt.

Die längste zusammenhängende Route, die „Ostseeküstenroute“, verläuft rund durch die Programmregion und ist allein auf dänischer Seite über 800km lang. Der schleswig-holsteinische Teil der Fahrradroute erstreckt sich über 430km von Kupfermühle, direkt an der deutsch-dänischen Grenze, bis nach Lübeck-Travemünde. Von der Route gehen in jeder Region viele weitere Routen und Schleifen ab. Auch auf dänischer Seite sind, über die Ostseeküstenroute hinaus, viele andere Möglichkeiten für Fahrradfahrer festgehalten. So zum Beispiel die „Cross-Border Route“ entlang der Südküste Lollands oder die familienfreundliche Radtour von Hejls nach Christiansfeld. Es steht jedem natürlich frei, die jeweils ganze Route zu fahren, nur einen Teil davon oder die abgehenden Fahrradwege als Tagestouren zu nutzen.

Ebenfalls beliebt ist die REACT-Initiative „BikeFriends“ (CykelVenner / Fahrradfreunde), bei der sich Bürger und Restaurants, Läden, Tankstellen etc. zusammentun, um Radtouristen zum Beispiel mit Reparatur-Sets, Fahrradpumpen, Wasser und Wissen über die Fahrrad-Karte und Sanitäranlagen auszuhelfen.

Aktiven Sommerferien steht also nichts mehr im Weg – und für das Wetter gilt: „Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur die falsche Kleidung“, so Projektleiterin Nina Brandt Jacobsen.

Die Kartenübersicht und detaillierte Beschreibungen zu den Fahrradrouten sowie viele weitere Informationen zu den Stränden und Angel-, Wassersport- und Wandermöglichkeiten in der Region finden sich auf der Projekt-Webseite www.naturaaktiv.com.  Dort ist auch die Facebook-Seite verlinkt, auf der REACT Sie laufend über die Aktivmöglichkeiten auf dem neuesten Stand hält.