Kathrin Reinders: von der Anwaltskanzlei zu Interreg

Seit Mai 2018 arbeite ich als Programme Manager in der Interreg-Verwaltungsbehörde. Zu meinem Tätigkeitsbereich gehört insbesondere die Bearbeitung rechtlicher Fragen. Dabei bin ich Ansprechpartnerin meiner Kollegen im Sekretariat und der Verwaltungsbehörde, aber auch der Programmpartner und Projekte. Darüber hinaus bin ich für alle Fragen im Zusammenhang mit der First-Level-Control zuständig.

Nach meinem Referendariat war ich mehrere Jahre als Anwältin in einer internationalen Wirtschaftskanzlei tätig. Seit 2015 widme ich mich verstärkt meinem Interesse für Sprachen und studiere in Kiel Skandinavistik und Friesische Philologie.

Dieses Interesse an Sprachen, Skandinavien und Norddeutschland hat mich nun zu Interreg Deutschland-Danmark gebracht. Ich freue mich insbesondere über die Möglichkeit, bei Interreg im Berufsalltag Dänisch anzuwenden. Spannend finde ich aber auch die mit dem Programm verbundene interkulturelle europäische Atmosphäre.

Die Arbeit in einem europäischen Kontext kenne ich bereits aus meiner Tätigkeit für europäische Institutionen, meinem Master-Studium im Europarecht sowie diversen Auslandsaufenthalten und daher freue mich sehr auf den Austausch und die gemeinsame Arbeit in einem grenzüberschreitenden Umfeld.