loader image
Titelbild für Programmregion und Programmpartner - 5 Hände halten passende Puzzleteile aneinander

Die Programmpartner

Verantwortlich für die Durchführung von Interreg Deutschland-Danmark sind die 11 deutsch-dänischen Programmpartner. Mit einem Klick auf einen der untenstehenden Partner werden Sie auf die Webseite des jeweiligen Programmpartners weitergeleitet:

Logo Programmpartner Kreis Nordfriesland
Logo Programmpartner Kreis Schleswig-Holstein
Logo Programmpartner Kreis Rendsburg-Eckernförde
Logo Programmpartner Kreis Ostholstein
Logo Programmpartner Kreis Plön
Logo Programmpartner Kiel
Logo Programmpartner Flensburg
Logo Programmpartner NeumĂĽnster
Logo Programmpartner Hansestadt LĂĽbeck
Logo Programmpartner Region Sjælland
Logo Programmpartner Region Syddanmark
Karte von Schleswig-Holstein in blau und Region Syddanmark sowie Sjælland in rot

Die Programmregion

Das Programm umfasst auf deutscher Seite die Kreise Nordfriesland, Ostholstein, Plön, Rendsburg-Eckernförde und Schleswig-Flensburg sowie die kreisfreien Städte Flensburg, Kiel, Lübeck und Neumünster. Auf dänischer Seite umfasst es die Regionen Syddanmark und Sjælland.
In der Programmregion leben etwa 3,6 Mio. Menschen.
Der westliche Teil der Programmregion – die sogenannte „Jütlandroute“ – ist die traditionelle Verkehrs- und Wirtschaftsachse zwischen Deutschland bzw. Schleswig-Holstein und Dänemark, der östliche Teil der Programmregion wird auch „Fehmarnroute“ genannt.
Die Regionen, Kommunen, Kreise und Städte, die sich am Programm Interreg Deutschland-Danmark beteiligen, mögen auf Grund ihrer Fläche und Bevölkerungsanzahl auf den ersten Blick eher unterschiedlich erscheinen. Dennoch weisen sie sowohl geografisch als auch demografisch viele Ähnlichkeiten auf.
Die Programmregion bietet viele interessante Themen und Herausforderungen, die ein vielfältiges Potenzial und etliche Entwicklungsmöglichkeiten in sich bergen. Genau dieses gilt es für die Interreg-Projekte zu nutzen und umzusetzen, um so die deutsch-dänische Region weiter zu entwickeln und zu stärken.