Mit kleineren Projekten Grenzen überwinden

Die Programmregion profitiert stark von der Vielzahl interessanter und vor allem unterschiedlicher Interreg-Projekte. Eine Vielfalt, zu der auch kleinere Projekte beitragen. Insgesamt 40 Millionen Euro stehen in dieser Programmperiode noch für die Realisierung neuer Projekte zur Verfügung und Interreg Deutschland-Danmark setzt weiterhin  auf  ergebnisorientierte Ideen – auch für die Durchführung im kleineren grenzüberschreitenden Rahmen.

So können auch kleinere Projekte mit einem geringen Fördervolumen viel bewirken.  Geografisch muss die Projektpartnerschaft nicht zwingend die gesamte Programmregion abdecken.  Die Erfahrungen zeigen, dass auch Projekte mit beispielsweise zwei bis vier Partnern erfolgreich durchgeführt werden können. Diese Partnerschaft kann –wie bei allen Projekten – gern durch relevante Netzwerkpartner ergänzt werden.

Kleine Projekte – Große Wirkung

In der Interreg-Familie gibt es bereits einige Beispiele von kleineren Projekten, die Großes bewirken und als Inspiration und Ermutigung gesehen werden können. So schafft es zum Beispiel das Projekt „B.E.L.T. Be Europe – Learn Together“ mit einem relativ kleinen Budget und mit wenigen Partnern einen tollen Beitrag zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen Ausbildungsinstitutionen und Firmen in der Fehmarnbelt-Region zu leisten. Auch „Gefahrenabwehr ohne Grenzen“, das für eine deutsch-dänische Zusammenarbeit bei der Gefahrenabwehr in der Grenzregion arbeitet, ist ein Projekt, welches ein relativ niedriges Budget hat und geographisch begrenzt tätig ist.

Eine ganz andere Form der Förderung von kleinen Projekten ist die Etablierung von Mikroprojektpools, wie es in den Interreg-Projekten KultKit und KursKultur zu sehen ist. Dort werden Fördermittel im Rahmen von Dachprojekten für Mikroprojekte im Kulturbereich zur Verfügung gestellt.

Die an den Projekten beteiligten Partner können durch Interreg neue Kapazitäten schaffen und vor allem Erfahrungen in der deutsch-dänischen Zusammenarbeit sammeln, die wertvoll für die Projektpartner und auch die Programmregion sind. Im späteren Verlauf können die Resultate auch für Folgeprojekte genutzt werden.

Beratung und Unterstützung schon bei den ersten Schritten

Unsere Projektberater stehen je nach individuellem Bedarf auch für eine enge Begleitung und Unterstützung bei der Entwicklung und Durchführung von kleinen Projekten bereit. Interessante Ideen zur grenzüberschreitenden Kooperation werden gerne durch das Interreg-Sekretariat von Anfang an bis hin zum finalen Projekt bei Bedarf begleitet und unterstützt. Tipps für kleine Projekte bzw. Projektakteure wurden bereits in dem „FactSheet Erleichterung für kleine Projektpartner“ festgehalten.

Bei Fragen und für weitere Informationen kann das Interreg-Sekretariat gerne kontaktiert werden.