loader image

Unsere neue Homepage ist online!

Seit Programmbeginn vor fast sechs Jahren hat sich viel im Programm Interreg Deutschland-Danmark getan. Insgesamt besteht die Interreg-Familie seit der letzten Ausschusssitzung im Dezember aus 54 Projekten. Um die Ergebnisse und die vielen verschiedenen Projekte noch besser präsentieren zu können, wurde im zweiten Halbjahr 2019 mit Hochdruck an einer neuen Homepage gearbeitet.

Was ist neu?
Neben einem ĂĽbersichtlicheren und moderneren Design, steht vor allem eines im Vordergrund: die guten Ergebnisse der Interreg-Arbeit sichtbar und verständlich der breiten Ă–ffentlichkeit  zu präsentieren. Durch den Einsatz von Infographiken und Videos auf der Startseite und den verschiedenen Unterseiten, werden komplexe Informationen verständlich dargestellt.

Als neues Feature ist nun auch ein Eventkalender auf der Homepage zu finden, damit Sie keine Antragsfrist oder Event mehr verpassen – um diesen stets up to date halten zu können bitten wir alle Projekte uns über ihre Veranstaltungen, Fristen und ähnliches laufend zu informieren: Senden Sie eine Mail an Annika – abo@rsyd.dk.

Sie sind Leadpartner, Projektpartner oder Sie haben eine Idee für ein mögliches Interreg-Projekt? Alle relevanten Informationen und Dokumente finden Sie hier auf unserer Dokumentenseite. Bei Fragen wenden Sie sich gerne jederzeit an das Sekretariat.

Save the date: Fehmarnbelt Days 17.-18. Mai 2020

Im nächsten Jahr finden die Fehmarnbelt Days in Weißenhäuser Strand im Kreis Ostholstein statt. Alle zwei Jahre werden viele Akteure der deutsch-dänischen Zusammenarbeit von den Fehmarnbelt Days angezogen, hierunter auch viele Interreg-Projekte, von denen die ersten bereits ihre Teilnahme im nächsten Jahr bestätigt haben. Wir hoffen, dass noch weitere interessierte Projekte folgen werden. Die zweitägige Veranstaltung beginnt am Sonntag, den 17. Mai 2020 mit einem Bürgerfest und endet am Montag, den 18. Mai 2020 mit einer Konferenz. Tragen Sie sich bereits jetzt die beiden Tage in Ihren Kalender ein. Sie werden die Möglichkeit haben, interessanteBürger, Politiker, Unternehmen und viele weitere Organisationen zu treffen, die sich an der deutsch-dänischen Zusammenarbeit beteiligen. Die Interreg-Karawane wird 2020 ebenfalls auf den Fehmarnbelt Days vertreten sein.
Erfahren Sie hier mehr: https://fehmarnbeltdays.com/

Deutsch-dänischer Kochwettbewerb: Das richtige Rezept für den Erfolg

Heiß ging es her in der Wirtschaftsakademie in Husum: In einem durch das Interreg Projekt „STaRForCE“ initiierten Wettbewerb „Köcheteam des Jahres“ traten am Donnerstag den 7. November deutsche und dänische Auszubildende aus der Grenzregion in gemischten Teams gegeneinander an. Unter Hochdruck kreierten die angehenden Köche ein Drei-Gänge-Menü, das den kritischen Augen der erfahrenen dreiköpfigen Jury standhalten musste.

Die vier Köche-Teams von der Beruflichen Schule des Kreises Nordfriesland in Niebüll (Westerland), der Hannah-Arendt-Schule in Flensburg und der EUC Syd in Aabenraa wurden unterstützt durch vier angehende Restaurantfachleute. Angefeuert wurden die Nachwuchskräfte neben anderen von Jan Nissen (schleswig-holsteinisches Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur), Dennis Jessen (Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein), Hans-Peter Hansen (DEHOGA – Kreisverband Schleswig-Flensburg), den Schulleitern der teilnehmenden Berufsschulen, den Ausbildungsbetrieben sowie deutschen und dänischen Sponsoren.

Auch das Interreg-Sekretariat war als Gast dabei und konnte sich von der hohen Qualität der servierten Gerichte überzeugen.

Das Rezept zum grenzĂĽberschreitenden Erfolg:

  • Lachs-Chips mit Senfmayonnaise
  • Gedämpfter Lachs auf KĂĽrbispĂĽree mit Muschelschaum
  • Rosa gebratenes Roastbeef mit Portweinsauce, einer Sellerievariation und Kartoffelgratin
  • Eine schokoladige VerfĂĽhrung

KursKultur 2.0 Kick-Off

Am 22. November fiel der offizielle Startschuss fĂĽr das Interreg-Projekt Kurskultur 2.0, im Rahmen der Auftaktkonferenz mit Beteiligung von Vertretern der Projekt- und Netzwerkpartner im Regionskontor & Infocenter in Padborg.

Die Konferenz wurde mit einer Willkommensrede von Ingo Degner, dem Vorsitzenden des Kulturausschusses Sønderjylland–Schleswig, eröffnet, gefolgt von einer Präsentation des Projektes und einer offenen Diskussion über das Thema interne und externe Kommunikation. Lewe Kuhn, Leiter des Interreg-Sekretariates, sprach von „Interreg auf Augenhöhe mit den Bürgern“ und Kasper Westh, Region Syddanmark, informierte über das kommende Interreg-Programm (2021-2027).

Darüber hinaus löste der Tag interessante Debatten in Workshops aus, in denen Teilnehmer von beiden Seiten der deutsch-dänischen Grenze über verschiedene Themen diskutierten, wie beispielsweise:

  • Verbesserung der Rahmenbedingungen fĂĽr Ehrenamtliche, die an deutsch-dänischen Projekten teilnehmen
  • Neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit in der gesamten Programmregion
  • Vermittlung deutsch-dänischer Kulturangebote an die BĂĽrger

Die Interreg Administration freut sich sehr auf das Projekt, das bis zum 30.6.2022 läuft. Bis dahin werden über KursKultur 2.0 u.a. Mittel für innovative deutsch-dänische Mikroprojekte vergeben, welche die kulturelle Zusammenarbeit und die Nachbarsprachen Deutsch und Dänisch grenzüberschreitend fördern.