loader image
Interreg - Fahnen EU, DE, DK

Dank an den Vorsitzenden Preben Jensen

Preben Jensen verf├╝gt ├╝ber langj├Ąhrige Erfahrung als Vorsitzender des Interreg-Ausschusses und Mitglied des Regionalrats der Region S├╝dd├Ąnemark. Das erste Mal war er in der Amtszeit 2006-2009 als er Mitglied des damaligen Ausschusses f├╝r “Interreg4A Syddanmark-Schleswig-K.E.R.N.” aktiv.

In dieser Runde wurde er zum “Sonderbeauftragten f├╝r deutsch-d├Ąnische Angelegenheiten” des Regionalrates f├╝r den Zeitraum 2018-2021 ernannt, wobei ein sehr gro├čer Teil der Aktivit├Ąten darin bestand, die Region S├╝dd├Ąnemark im Vorstand des Interreg-Ausschusses zu vertreten.

Preben Jensen
Preben Jensen

Wir haben Preben gefragt, wie er seine Zeit als Vorsitzender von Interreg Deutschland-Danmark erlebt hat. Lesen Sie hier, worauf Preben besonders stolz ist.

ÔÇŁIch habe meine Zeit als Vorsitzender des Interreg-Ausschusses als eine Zeit erlebt, in der die Kooperationsbeziehungen zwischen Nord und S├╝d, zwischen D├Ąnemark und Deutschland, immer besser wurden. In der Vergangenheit konnten Politiker in S├╝dd├Ąnemark daf├╝r kritisiert werden, dass sie zu sehr mit den Deutschen zusammenarbeiten wollten. Jetzt kann man uns nur noch vorwerfen, dass wir zu wenig kooperieren. Dar├╝ber hinaus hat sich das Vertrauen zwischen Ost und West in der Programmgeografie deutlich erh├Âht. Seit 2014 arbeiten wir in der gesamten deutsch-d├Ąnischen Grenzregion zusammen. Es hat einige Zeit gedauert, Vertrauen aufzubauen, aber es hat sich sehr verbessert. Als in der EU die Idee aufkam, die zuk├╝nftige Zusammenarbeit in zwei Teile aufzuspalten, haben wir schnell und geschlossen reagiert. Wir wollen die guten Beziehungen, die wir aufgebaut haben, fortsetzen. Ich bin stolz darauf, daran mitgewirkt zu haben.ÔÇŁ

Wir m├Âchten diese Gelegenheit nutzen, um Preben unseren aufrichtigen Dank f├╝r die gute Zusammenarbeit und Unterst├╝tzung in den vergangenen Jahren auszusprechen. Wir w├╝nschen Preben alles Gute f├╝r die Zukunft. Und Preben sendet auch seine besten W├╝nsche f├╝r das zuk├╝nftige Interreg-Programm:

ÔÇŁEnde 2021 werde ich mich aus der Politik und damit auch aus dem Interreg-Ausschuss zur├╝ckziehen. Ich w├╝nsche mir, dass das Interreg-Programm, das zeitgleich mit meinem R├╝cktritt beginnt, f├╝r die B├╝rger, die die Grenze ├╝berqueren, in ihrem t├Ąglichen Leben einen Unterschied macht. Leider gibt es immer noch viele Regeln und Gewohnheiten, die es unn├Âtig schwermachen, auf der einen Seite zu leben und auf der anderen Seite zu arbeiten oder Familie und Freizeit zu haben. Gl├╝cklicherweise weist das neue Interreg-Programm auf die so genannte institutionelle Zusammenarbeit hin. Dies ist notwendig, und das Ziel kann und sollte nur sein, das Leben von Grenzg├Ąngern und anderen Menschen zu erleichtern.ÔÇŁ

Preben im Gespr├Ąch mit Projektakteuren
Preben im Gespr├Ąch mit Projektakteuren
Die d├Ąnischen Vorsitzenden Preben Jensen und Freddy Blak
Die d├Ąnischen Vorsitzenden Preben Jensen und Freddy Blak