loader image
deutscher und dänischer Rettungswagen

Gefahrenabwehr ohne Grenzen ‚Äď Version 2.0

Fördersumme

Icon Fördersumme
557.111 ‚ā¨

Laufzeit

Icon Laufzeit
01.01.2017 ‚Äď 30.06.2021

Leadpartner

Icon leadpartner
Brand & Redning S√łnderjylland

Projektbeschreibung

Sturmflut an der Westk√ľste, alle helfenden H√§nde werden ben√∂tigt. Pl√∂tzlich entsteht ein akutes Risiko f√ľr einen Deichbruch, aber die Einsatzkr√§fte haben anderenorts zu tun. S√ľdlich der Grenze gibt es Personen, die sowohl √ľber die technische Kompetenz, als auch √ľber freie Kapazit√§ten verf√ľgen, aber das ist ja in Deutschland und diese Personen haben keine M√∂glichkeit, auf der d√§nischen Seite der Grenze zu helfen. Das Beispiel ist theoretisch, aber es ist eine Tatsache, dass die M√∂glichkeiten der Einsatzkr√§fte, Hilfe zu leisten, oft an der Grenze enden. Die Landesgrenze wird heutzutage als Hindernis f√ľr eine enge und koordinierte Zusammenarbeit von Bereitschaftsdiensten zwischen D√§nemark und dem Bundesland Schleswig-Holstein erlebt. Dies ist u.a. den verschiedenen Gesetzen, der Verteilung von Verantwortlichkeiten, der Organisation und den technischen L√∂sungen in diesem Bereich geschuldet ‚Äď und dass es nur eine beschr√§nkte Tradition f√ľr eine enge und koordinierte Zusammenarbeit gibt.


beide regionen sitzen zusammen

Resultate

  • Eine enge und koordinierte Zusammenarbeit von Bereitschaftsdiensten zwischen S√ľdd√§nemark und dem Bundesland Schleswig-Holstein
  • Fachspezifische Zusammenarbeit zum Beispiel in Form von √úbungen und Konferenzen

Projektdetails

  • Icon der Priorit√§t 4: Puzzleteile greifen ineinander
  • Priorit√§t 4.1 - Funktionelle Zusammenarbeit

    Akteure √ľber die Grenzen hinweg vernetzen, Priorit√§t 4.1: Gesteigerte Kooperation und Koordination
  • ‚ā¨
  • F√∂rderf√§hige Gesamtkosten des Projekts
    928.518 Euro

Projektname

Gefahrenabwehr ohne Grenzen ‚Äď Version 2.0

Downloads

Interreg Logo

Sie haben eine Projektidee?

F√ľr Akteure

Zu den Daten >