Home

Willkommen auf der Homepage des Programms Interreg Deutschland-Danmark

Das EU-Programm wird die Weiterentwicklung der deutsch-dänischen Grenzregion in den Jahren 2014-2020 unterstützen.
Im Programm stehen 90 Mio. Euro für deutsch-dänische Projekte zur Verfügung.

PROJEKT-FÖRDERUNG

Die Fördermittel wurden bereits wie folgt in 35 Projekte investiert:

  • Innovation

    25.397.486 EUR

  • Nachhaltige Entwicklung

    6.935.179 EUR

  • Arbeitsmarkt, Beschäftigung und Ausbildung

    6.961.213 EUR

  • Funktionelle Zusammenarbeit

    9.467.583 EUR

UNSERE INTERREG-PROJEKTE

Sie möchten sehen, wie die Fördermittel eingesetzt werden? Kein Problem! Hier geht es direkt zu unseren Projekten.

FILM

41.2 Mio
Noch 45.82 Prozent der Fördermittel verfügbar.

Von 90 Mio €

wurden für Projekte
bereits 48.8 Mio € verwendet!

Sie haben eine Projektidee?
Dann nichts wie los!

Von der Idee bis zum finalen Projekt

Wir stehen Ihnen bei allen Phasen der Planung zur Seite. Dabei sind wir dort, wo Sie uns brauchen.

Beratungen können überall stattfinden – z.B. im Sekretariat in Kruså, via Skype oder auch in Ihrer Nähe.

KARTE

Region Region Syddanmark Nordfriesland Schleswig-Flensburg Flensburg Kreis Rendsburg-Eckernförde Kiel Neumünster Kreis Plön Kreis Ostholstein Lübeck Region Sjaelland
Die Region

Die Programmregion

Interreg Deutschland-Danmark umfasst auf deutscher Seite die Kreise Nordfriesland, Ostholstein, Plön, Rendsburg-Eckernförde und Schleswig-Flensburg sowie die kreisfreien Städte Flensburg, Kiel, Lübeck und Neumünster. Auf dänischer Seite umfasst es die Regionen Syddanmark und Sjælland.

In der Programmregion leben etwa 3,6 Mio. Menschen. Die Regionen, Kommunen, Kreise und Städte, die sich am Programm Interreg Deutschland-Danmark beteiligen, mögen auf Grund ihrer Fläche und Bevölkerungsanzahl auf dem ersten Blick eher unterschiedlich erscheinen. Dennoch weisen sie sowohl geografisch als auch demografisch viele Ähnlichkeiten auf.

Klicken Sie auf die Karte, um mehr über die 11 Programmpartner zu erfahren.

ProgrammpartnerProjekte

Flensburg

Flensburg mit seinen 91.832 Einwohnern ist die nördlichste Stadt Deutschlands. Hier leben Deutsche und Dänen in einem spannenden Miteinander der Kulturen zusammen. Flensburg war im 18. Jahrhundert die Hauptstadt des dänischen Westindienhandels – Flensburgs Ruf als Rumstadt stammt aus dieser Zeit.

Wer in Flensburg plattes Land erwartet, wird enttäuscht. Dafür ist die Aussicht von den Hängen der Stadt über die Förde ganz phantastisch. Die Norderstraße ist mit ihren über Leinen geworfenen Schuhen bis nach New York bekannt geworden und ist eines der beliebtesten Fotomotive bei Besuchern.

ProgrammpartnerProjekte

Kiel

Stadtgründung um 1242, 240.000 Einwohnende, 100 km nach Hamburg, 400 km nach Kopenhagen • zentraler Dienstleistungs- und Handelsstandort Schleswig-Holsteins, Bankenstandort, die Zahl der Unternehmen im Wissenschaftspark beträgt heute rund 100 (zudem 1600 Mitarbeiter), mehr als 168.000 Erwerbstätige, 7.000 steuerpflichtige Unternehmen • 3 Hochschulen mit über 33.000 Studierenden • jährlich über 1.700 Seeschiffe, knapp 2 Millionen Passagiere

ProgrammpartnerProjekte

Lübeck

Die Hansestadt Lübeck liegt am südwestlichsten Zipfel der Ostsee und beherbergt Europas größten Fährhafen und Deutschlands größten Ostseehafen. Lübeck, das Tor zur Ostsee begründet seine Geschichte auf Handel und Hanse. Lübecks schöne Tochter Travemünde beherbergt das internationale Segelevent des Jahres, die Travemünder Woche. Lübeck is(s)t Marzipan- und Kulturhauptstadt Schleswig-Holsteins mit dem größten Cluster für Ernährungswirtschaft.

ProgrammpartnerProjekte

Neumünster

Neumünster wurde urkundlich zum ersten Mal 1127 unter dem Namen „Wippendorf im Gau Faldera“ erwähnt. Der heutige Name ist auf das von dem Apostel Vicelin 1130 erbaute Kloster „novum monasterium“ – das neue Münster – zurückzuführen. Verleihung der Stadtrechte 1870. Seit 1901 kreisfreie Stadt. Heute leben hier 77 283 Einwohner (Stand: September 2014, Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein).

Neumünster ist als Messe- und Veranstaltungsort mit nahezu einer Million Besuchern jährlich international etabliert.
Neumünster ist traditionsreiche Hochburg der Pferdezucht und des Turniersports. Hier geht’s auch international zu: Trakehner und Holsteiner werden auf den Pferdeauktionen in den Holstenhallen in die ganze Welt verkauft.
Neumünster ist Wirtschaftszentrum und  Verkehrsknotenpunkt des Landes Schleswig-Holstein.

ProgrammpartnerProjekte

Syddanmark

Die Region Syddanmark erstreckt sich über Syd- und Sønderjylland, sowie Fyn und die dazugehörenden Inseln. Die Region Syddanmark wurde 2007 nach der dänischen Kommunalreform etabliert. Die Region umfasst die ehemaligen Ämter Fyn, Ribe und Sønderjylland, sowie Teile des ehemaligen Amts Vejle. Heute besteht die Region aus 22 Kommunen. Insgesamt leben in der Region Syddanmark 1,2 Mio. Menschen. Die Region Syddanmark ist flächenmäßig die zweitgrößte und nach der Einwohnerzahl die drittgrößte Region Dänemarks.

ProgrammpartnerProjekte

Sjælland

Region Sjælland liegt zentral im Fehmarnbelt-Korridor zwischen Hamburg und der Region Hovedstaden (Kopenhagen) bzw. Südschweden und ist zugleich eng mit Region Syddanmark verbunden. Mit seiner einzigartigen Lage verbindet Region Sjælland sowohl Norddeutschland als auch den westlichen Teil Dänemarks mit dem übrigen Skandinavien. Die direkte Verbindung zwischen Skandinavien und Deutschland wird „Vogelfluglinie“ genannt. Nach fast 100jährigem Bestreben wurde sie 1963 eingeweiht. Region Sjællands Stärken sind Bio-Wirtschaft, Transport und Logistik, Lebensmittelproduktion, Baugewerbe sowie die Zusammenarbeit mit Ausbildungsinstitutionen. Eine der wichtigsten Rohstoffe der Region ist Stroh.

ProgrammpartnerProjekte

Plön

Der Kreis Plön hat rund 126.000 Einwohner/innen und grenzt im Norden an die Ostsee (rund 50 km Küstenlinie), im Westen an die Landeshauptstadt Kiel, den Kreis Rendsburg-Eckernförde und an die Stadt Neumünster, im Süden und im Osten an die Kreise Segeberg und Ostholstein. Entstanden ist der heutige Kreis Plön als selbständige Gebiets- und Verwaltungseinheit im Jahr 1867. Die beiden größten Binnenseen des Landes, der Große Plöner See und der Selenter See, befinden sich im Kreis Plön.
Im Kreis Plön finden die Besucher attraktive Urlaubsangebote und Kulturstätten. Herauszuheben ist das Plöner Schloss, das zwischen 1633 und 1636 erbaut wurde und u.a. das dänische Königsschloss Frederiksborg zum Vorbild hatte.

ProgrammpartnerProjekte

Rendsburg-Eckernförde

Zentral in Schleswig-Holstein gelegen bietet der Kreis Rendsburg-Eckernförde optimalen Zugang zu drei Verkehrswegen von europäischer Bedeutung: der Autobahn A7, der Eisenbahnstrecke von Hamburg nach Dänemark und dem Nord-Ostsee-Kanal, der meistbefahrenen künstlichen Wasserstraße der Welt.
Seit jeher ist die Region reich an mittelständischen Betrieben aus einem breiten Branchenspektrum und der Landwirtschaft.
Im Kreis lässt es sich sehr gut leben und Urlaub machen: 55 km Ostseeküste, 3 Naturparks und eine Vielzahl wunderschöner Landstriche laden zum Verweilen ein.

ProgrammpartnerProjekte

Nordfriesland

Der Kreis Nordfriesland ist der nördlichste und der einzige deutsche Programmpartner an der Nordseeküste. Der Verwaltungssitz liegt in der Hafen- und Messestadt Husum. Das Kreisgebiet umfasst auch die im Wattenmeer liegenden Nordfriesischen Inseln und Halligen. Mit fünf traditionell im Kreisgebiet gesprochenen Sprachen (Hochdeutsch, Plattdeutsch, Dänisch, Süderjütisch und Friesisch) ist Nordfriesland der sprachenreichste Kreis Deutschlands.
Die Region lebt vom Tourismus und von der Erzeugung regenerativer Energien. Auch die Landwirtschaft und – wegen des Reizklimas an der Küste – die Gesundheitswirtschaft spielen eine große Rolle. Das Schloss vor Husum ist der einzige erhaltene Schlossbau an der schleswig-holsteinischen Westküste. Es beherbergt heute den Fachdienst Kultur des Kreises Nordfriesland, die Kreismusikschule, zwei Museen sowie das Schloss-Café. Das Schloss dient auch als Kulturveranstaltungszentrum, z.B. für das internationale Musikfestival ”Raritäten der Klaviermusik”, und der Schlosspark ist ganzjährig öffentlich zugänglich. Das alljährlich stattfindende Krokusblütenfest ist eine überregional bekannte Attraktion!

ProgrammpartnerProjekte

Schleswig-Flensburg

Schleswig-Flensburg, 1974 durch Zusammenlegung von Schleswig und Flensburg Land entstanden, bildet einen Teil der Grenze zu Dänemark und ist mit 2.071 km² und etwa 196.800 Einwohnern der flächenmäßig zweitgrößte Kreis Schleswig-Holsteins. (destatis 2017)
Danewerk und Haithabu – zwei bedeutende historische Stätten im Kreisgebiet, waren schon zu Zeiten der Wikinger bedeutende Knotenpunkte auf dem Weg nach Skandinavien und befinden sich heute auf dem Weg zum UNESCO Weltkulturerbe.
Die hohe Qualität des Naturraums im Kreisgebiet bietet einer traditionell starken Landwirtschaft guten Boden und regionale Lebensmittel zum Genießen – gleichzeitig wird die Erlebbarkeit der Landschaft durch überregional bedeutsame Schutzgebiete gesichert. Arnis an der Schlei ist die kleinste Stadt Deutschlands.

ProgrammpartnerProjekte

Ostholstein

Der Kreis Ostholstein mit seiner historischen Kreisstadt Eutin und seinen 36 Gemeinden gehört zur Metropolregion Hamburg. Rund 198.300 Menschen leben hier in einem der größten Küstenkreise Deutschlands.
Germanen, Slawen, Deutsche, Dänen, weltliche und geistliche Herrscher und schließlich Gebietsreformen: Historische Spuren des Wandels sind im heutigen Kulturraum des früheren  Herzogtums Holstein und Fürstbistums Lübeck allgegenwärtig.
Ostholstein mit seiner 185 Kilometer langen Ostseeküste und der Holsteinischen Schweiz ist eine der führenden Tourismus-Regionen Deutschlands.
Mit dem geplanten Fehmarnbelttunnel zwischen Ostholstein und der Region Sjælland soll ein Großprojekt von internationaler Bedeutung realisiert werden, das die Menschen bewegt.